Dominic vom Residenz-Garten Deckrüde * Foto Archiv Marion Schanne © Residenzgarten® | vereinsfreie Traumcavalier Züchter Marion und Günter in Bayern – digitales Tagebuch
Marion Schanne

Cavalier King Charles Spaniel Züchter in Bayern transparent, seriös und vereinsfrei
Tel.: tagsüber
09431-7986564

——————-

Residenzgarten® Bücher

Dominic vom Residenz-Garten

Deckrüe Vereinsfrei
VDH Vk eV 15.1190

tld. dominic-vom-residenzgarten.de zvk

 

heute neu
November 2018
M D M D F S S
« Okt    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Sitemap
erstellt von
Webdesign Residenzgarten®

Vertrauen ist gut, DNA-Profil ist sicher

Dominic vom-Residenz-Garten

Warum Sie beim Kauf eines Welpen auf die DNA-Profile der Elterntiere bestehen sollten erfahren Sie in unseren Gratis Welpen-Ratgebern
©Bücher Residenzgarten®

Mocadoodle Mafia * Residenzgarten® Bücher

Werbung Residenzgarten® Bücher
Mocadoodle Mafia

Vor ein paar Wochen hat ein guter Freund zu mir gesagt, dass diese Seite hier ziemlich unstrukturiert im Nirwana der Internets herumsteht.

Grins, nein, mein lieber … ich werde Dich nicht mit Deinem Namen hier ansprechen, weil Du absolut Recht hast.

Ab sofort 🙂 werde ich diese Webseite www.cavalier-king-charles-spaniel-welpen.de

als – ja, wie soll ich da jetzt die treffende Bezeichnung nennen…

Okay, also hier gibt es künftig – ordentlich strukturiert 😉 – jeden Mittwoch 300 Worte Mocadoodle Mafia gratis zum Lesen und mitfiebern.

Residenzgarten® Bücher

ist Werbung und ich wünsche mir natürlich viele zahlende LeserInnen, die unseren kleinen Kriminalroman Mocadoodle Mafia auf Amazon bestellen werden.

Für jede EHRLICHE Rezension zu einem verifizierten Kauf spenden wir übrigens 2 Euro für einen Tierschutzverein, der sich um beschlagnahmte Welpen kümmert.

Residenzgarten Webseitengestaltung Dominic vom-Residenz-Garten Werbung, Marketing und Verkaufsförderung Residenzgarten Multimediaveröffentlichung von Büchern Fotoarchiv Werbung für ... verkaufe tld dominic-vom-RESIDENZGARTEN.de geschlossen

 

 

Residenzgarten® Bücher – Leseprobe Mocadoodle Mafia Teil 1

Kapitel 1

Ytteb schlug die Augen auf, streckte sich im Bett und wanderte mit dem Blick zum Fenster. Die freundliche Morgensonne überließ langsam das Feld der Mittagshitze, das Zimmer wurde zunehmend zu einem Gefängnis aus Hitze, die sich staute und den Atem erschwerte. Der junge Mann stieg aus dem Bett und zog die Vorhänge mit einer genervten Bewegung zu. Die Sommermonate in Bulgarien waren geprägt von einer gnadenlosen Hitze, die die Pflanzen verblassen lies und die Insekten zu einer richtigen Plage machte. Doch heute war es so heiß, dass selbst die Fliegen nur träge auf der Fensterbank saßen und sich kaum bewegten.

Ytteb hörte seine Mutter in der Küche mit Pfannen und Töpfen klappern und fasste sich an die Stirn, der Kopf pochte und schmerzte bei jedem Geräusch. Es fiel ihm auf, dass er es gestern gar nicht mehr schaffte, sich vor dem Schlaf auszuziehen, so stark war der Alkoholeinfluss auf ihn. Ytteb trank gern mit seinem Vater, als einziger und geliebter Sohn der Familie wurde ihm das Recht schon sehr früh zugesprochen. Heute war Ytteb siebzehn Jahre alt und in den Augen der Gesellschaft ein durchaus gestandener junger Mann.

Er bewegte sich zu der Tür, folgte dem Geräusch der Töpfe und ließ sich, ohne zu grüßen, in den Sessel der Küche fallen. „Dein Vater ist schon bei den Hunden.“ Sagte Yttebs Mutter, während sie ihm einen Guten-Morgen-Kuss auf die Wange drückte und einen Teller mit Pfannkuchen auf den Tisch stellte. Er streckte die Hand nach der Kanne aus und schüttete sich einen halben Becher Kaffee ein, danach aß er schweigend und versuchte, nicht an die Kopfschmerzen zu denken. Heute stand noch sehr viel Arbeit bevor, eine neue Lieferung von Junghunden sollte Richtung Deutschland vorbereitet werden. Er half seinen Eltern bei dem Geschäft schon solange er denken konnte und staunte …

Fortsetzung folgt am kommenden Mittwoch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.